Im Herbst könnten wir doch noch Destiny 3 sehen – Aber anders, als gedacht

Im Herbst 2020 dürfte Destiny 2 mit einer großen Herbst-Erweiterung weitergehen, das gilt mittlerweile als so gut wie sicher. Doch auch Destiny 3 könnten wir dann zu sehen bekommen – zumindest in Teilen.

Wo steht Destiny 2 gerade? Bei Destiny 2 neigen sich langsam die Season 10 sowie das nunmehr dritte Jahr langsam dem Ende zu. Im Juni beginnt dann mit der Season 11 die letzte Saison von Jahr 3. Diese soll laut Bungie etwas ganz Besonderes werden – wie keine Season zuvor. Im Herbst dürfte dann mit Ende der Season 11 und dem Beginn von Jahr 4 das nächste „große Ding“ von Destiny 2 anstehen. Doch was genau?

Was steht bei Destiny in naher Zukunft an?

Wie geht’s mit Destiny 2 weiter? Aktuell sieht es so aus, als würde Bungie nach der Trennung von Acitivision für die nächsten Jahre an Destiny 2 festhalten wollen. Ein Nachfolger erscheint aktuell eher unwahrscheinlich.

Zum einen gibt es da den berühmten 7-Jahre-Plan aus dem Herbst 2019, der dafür spricht, dass Destiny 2 wohl noch einige Jahre laufen soll.

Zum anderen sprach Bunige im „This Week at Bungie“-Blog vom 7. Mai davon, dass die Trials jedes Jahr (z.B. in Jahr 4, 5 und 6) neue Rüstungen bekommen sollen. Außerdem hieß es in TWaB vom 30. April, dass es jedes Jahr einen großen Schritt vorwärts in Form einer neuen Erweiterung geben soll. Die Destiny-Erfahrung soll dabei Jahr für Jahr wachsen.

Zudem hat Bungie vor Kurzem offiziell bekannt gegeben, dass Destiny 2 auch auf den Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X verfügbar sein wird.

Es spricht im Moment also vieles dafür, dass Destiny 2 erstmal fortgeführt wird – mit einem verbesserten saisonalen Modell und einer großen jährlichen Erweiterung. Deshalb ist auch so gut wie sicher: Jahr 4 von Destiny 2 dürfte im kommenden Herbst mit einer großen Erweiterung eingeläutet werden.

Doch trotzdem könnten wir genau dann auch Destiny 3 zu sehen bekommen.

Was war da nochmal mit Destiny 3? Rund um ein mögliches Destiny 3 gab es schon vor Jahren Gerüchte, aber auch bereits handfeste Leaks, die erste potenzielle Details lieferten.

Mit dabei waren nicht nur dubiose Theorien von fragwürdigen Quellen auf 4chan, sondern auch Leaks von bewährten und in der Community angesehenen Leakern wie beispielsweise AnonTheNine. Dieser genoss einen exzellenten Ruf, denn er sagte massenweise Infos zu Destiny 2 und der Forsaken-Erweiterung teils viele Monate im Voraus richtig voraus.

So sprach er beispielsweise von

  • neuen Feinden, den wahren Dienern der Dunkelheit
  • einem Konflikt zwischen Licht und Dunkelheit
  • auf der Dunkelheit basierenden Sub-Klassen
  • und neuen Schauplätzen – unter anderem auf dem Flagg-Schiff der pyramidenartigen Raumschiffe der Dunkelheit

Warum wir im Herbst auch Destiny 3 sehen könnten

Moment, Destiny 3? Zwar bekommen wir im Herbst wohl keinen Nachfolger zu Destiny 2, könnten aber Destiny 3, beziehungsweise dessen mutmaßlichen Inhalte, trotzdem zu Gesicht bekommen – und zwar in Form der neuen Herbst-Erweiterung.

Denn im Moment deutet einiges darauf hin, dass wir dort bald in Teilen genau das sehen könnten, wovon die Leaks zu Destiny 3 bereits vor geraumer Zeit sprachen.

Die Story-Entwicklung spricht dafür: Einerseits spricht die jüngste Entwicklung der Story durchaus dafür, dass sich die vermuteten Inhalte im Herbst bewahrheiten könnten. So rückt die Flotte der Dunkelheit immer näher. Man geht davon aus, dass man sie Ende Season 10 oder am Anfang der Season 11 als große Gefahr einführt, gegen die es dann in der großen Herbst-Erweiterung geht.

Eine neue Gegner-Rasse, ein neuer Schauplatz auf dem Flagg-Schiff der Dunkelheit, das möglicherweise bereits kurz in einem Teaser zu sehen war, sowie neue Fähigkeiten rund um die Dunkelheit erscheinen dabei nicht wirklich abwegig. Im Gegenteil – das alles würde gut in das Gesamtbild passen, das gerade bei Destiny 2 aufgebaut wird.

Trennung von Activision könnte Pläne zu Destiny 3 überworfen haben: Zudem spricht das Entwicklungs- beziehungsweise das Release-Muster von Destiny aus der Activision-Zeit dafür.

Als Bungie und der Publisher Activision nämlich noch zusammenarbeiteten, gab es ein festes Muster, nach dem Spiele und Inhalte veröffentlicht wurden. Im Herbst gab es ein Hauptspiel, dann 2 große Erweiterungen in den folgenden 2 Jahren, dann einen Nachfolger. Folgt man diesem Muster, wäre diesen Herbst eigentlich nach der Forsaken- und der Shadowkeep-Erweiterung nun ein Destiny 3 an der Reihe.

Da Bungie sich jedoch im vergangenen Jahr von Activision trennte, sind sie nicht mehr an diesen strengen Release-Plan gebunden und haben sich offensichtlich auch davon gelöst. Doch es ist durchaus wahrscheinlich und naheliegend, dass Bungie bereits vor der Trennung von Activision schon an Destiny 3 gearbeitet hat. Schließlich wäre es ja nach dem alten Muster in diesem Jahr fällig gewesen.

Dass diese Arbeit nun nicht in ein Destiny 3 mündet, dürfte mittlerweile klar sein. Doch, dass sie komplett verworfen wird, gilt eher als unwahrscheinlich. Denn Bungie ist bekannt dafür, solche Ressourcen nicht zu verschwenden.

Es ist also durchaus denkbar, dass wir genau diese Teile der Arbeit für Destiny 3 nun in dem kommenden Herbst-Addon für Destiny 2 sehen könnten. So könnten wir doch noch Destiny 3 zu sehen bekommen – wenn auch anders, als es sich so manch vorgestellt hat. Komplett aus der Luft gegriffen scheint eine solche Annahme vor diesem Hintergrund nicht zu sein.

Ob sich das aber letztendlich bewahrheitet und welche Richtung Destiny 2 mit der neuen Herbst-Erweiterung einschlagen wird, dürften wir schon bald ganz offiziell erfahren. Denn Bungie hatte neue Infos zum Herbst und zur generellen Zukunft von Destiny 2 für die nächsten Wochen und Monate im Rahmen einer Informations-Offensive angekündigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Designed & Developed by ThemeXpert
Zur Werkzeugleiste springen